Über die Forschungen
Das errichten von Gebäuden und das ausbilden von Streitkräften mag zwar sinnvoll sein, doch macht es ein Volk nicht schlauer.
Und dies ist der Grund, warum immer während Forschung betrieben werden muss.
Forschungen ermöglichen den EInsatz von neuen Technologien.

In Theogonia unterscheiden sich drei Forschungsarten.

1. Die Grundforschung:
Sie ist fundamentaler Bestandteil zum beleben eines Volkes. Die Grundforschung findet daher auch im Tempel statt.

2. Die Hauptforschung:
Hat sich ein Volk aus dem Beginnstadium herausgebildet, ist es in der Lage Gelehrte mit Aufgaben zu beschäftigen. Diese Gelehrten befassen sich mit den Hauptforschungszweigen eines Volkes.

3. Die Weiterentwicklungen:
Während Forschungen den Fortschritt in der Technologie bedeuten, bedeuten Weiterentwicklungen den Fortschritt in der Technik. Weiterentwicklungen befassen sich mit bereits bekannten Dingen und versuchen diesen zu verbessern.

Tipp:
Das Volk der Griechen hebt sich aus diesem Schema etwas ab. Da die Griechen vor allem für Ihre im Bereich Philosophie und Physiologie forschenden Stoas bekannt waren, besitzen die Griechen keine Grundforschung. Alle Forschung der Griechen wird im Gebäude Stoa durchgeführt und bedarf keiner Trennung in Grund- und Hauptforschung.